Mit Doppeltrommel-Technologie auf Wachstumskurs - Zemmler Siebanlagen
350102
post-template-default,single,single-post,postid-350102,single-format-standard,eltd-cpt-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,moose child-child-ver-1.0.0,moose-ver-1.2, vertical_menu_with_floating,smooth_scroll,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Zemmler Siebanlagen GmbH erweitert Produktionskapazität / Fokus liegt auf internationalem Vertrieb

Die Zemmler Siebanlagen GmbH ist ein Musterbeispiel für Wachstum in der Lausitz: Seit der Firmengründung im Jahr 2000 wurde das Unternehmen kontinuierlich erweitert. Jetzt hat Zemmler seine Produktinskapazität um ein Vielfaches ausgebaut und nimmt mit den innovativen Siebanlagen Kurs auf internationale Märkte. Reichlich Platz für Wachstum bieten die neuen Produktions- und Lagerflächen am Standort in Massen (Elbe-Elster): Das Unternehmen hat kräftig in den rund 7700 Quadratmeter großen Hallenverbund investiert und die Produktionsabläufe optimiert. „Wir haben sämtliche Arbeitsprozesse neu koordiniert. Am neuen Standort profitieren wir nicht nur von kürzeren Wegen, sondern können Dank der kompletten Überdachung auch witterungsunabhängig produzieren“, sagt Geschäftsführer Heiko Zemmler und erwartet eine deutliche Steigerung der Produktivität. Die Erweiterung der Produktionsflächen eröffnen dem Unternehmen ein enormes Wachstumspotenzial: „Wir konzentrieren uns auf die europaweite Erschließung und wollen künftig auch noch stärker weltweit agieren“, sagt Heiko Zemmler und setzt auf den Ausbau der globalen Händlerkette. Schon jetzt sind die grünen Siebanlagen nicht nur in Deutchland, sondern auch in zahlreichen anderen Ländern zu finden: Firmen aus Chile und Japan , Russland und Mauritius gehören ebenso zu den Auftraggebern wie Unternehmen aus Frankreich, Spanien und Italien.

Zu den Kunden des Lausitzer Siebanlagenbauer zählen vor allem Firmen aus dem Bereich Garten- und Landschaftsbau, Tiefbau, Kompostierung und Recycling, aber auch Holzhackschnitzelproduzenten, Kiesgruben und Steinbrüche. Den breiten Anforderungen wird Zemmler durch ein hohes Maß an Flexibilität und Individualität bei der Konstruktion gerecht. Dank der Doppeltrommel-Technologie sind die Anlagen in sämtlichen Anwendungsfeldern einsetzbar und können in nur einem Arbeitsgang drei Fraktionen aussieben. „Als kleiner Mittelständler können wir individuell auf Kundenwünsche eingehen“, sagt Heiko Zemmler. Die Anlagen werden hausintern von Fachkräften konstruiert und optimal an die Anforderungen des Auftragsgebers angepasst.

„Wenn es ums Sieben geht, finden wir für jede Problemsstellung eine Lösung“, ist der Geschäftsführer überzeugt.

Auszug aus Wirtschaft Lausitz von Christiane Klein